Online Casino Verluste zurückholen Österreich: Ihr umfassender 2024 Leitfaden

  • Autor Margaret Kimel
  • Geschrieben 27. Juni 2024
  • Lesezeit 7 min
  • SmartBonus.at bietet unabhängige und transparente Casino Bewertungen. Durch Partnerschaften mit einigen Casinos auf unserer Seite erhalten wir eine Provision, wenn Sie sich über unsere Links anmelden und einzahlen. Diese Provisionen ermöglichen es uns, SmartBonus.at kostenlos anzubieten. Unsere Empfehlungen sind unabhängig und basieren auf sorgfältigen Analysen. Bitte spielen Sie verantwortungsvoll und setzen Sie nicht mehr Geld ein, als Sie sich leisten können zu verlieren.

Jedes Jahr erleben Millionen von Österreichern Online Casino verluste auf unrechtmäßigen Glücksspielseiten.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen daher erklären, wie Sie rückforderung von spielverlusten können. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, aus welchen offiziellen Gründen Sie Ihr Geld zurückfordern können, wie Sie es mit oder ohne Anwalt schnell zurückbekommen und welche detaillierten Tipps es gibt, um die Situation zu meistern.

Top 3 der legalen Casinos im Juli 2024
brand-img Bonus 240% bis zu 2500€ + 300 FS
Wildtokyo Casino Logo Bonus 210% bis zu 500€ + 250 FS
Need For Spin Casino Logo Bonus 250% bis zu 1500 € + 250 FS
Online Casino Geld zurück Erfahrung Österreich
Hidden easter egg 🥚🐰

Gründe für die Anspruch

In Österreich ist es möglich, gegen nicht lizenzierte Online Casino Anbieter rechtlich vorzugehen. Betroffene können ihre Online Casino Verluste vor Gericht zurückfordern, die sie in den letzten 30 Jahren erlitten haben. Dank der Möglichkeit der Prozessfinanzierung, können Sie Ihre verluste Online Casino zurückfordern leichter als je zuvor. Da allerdings die meisten Spielern nicht bewusst ist, wie sie das tun können, möchten wir Ihnen hier eine umfangreiche Anleitung mit an die Hand geben.

Viele Casino Anbieter operieren rechtswidrig

Damit ein Casino als rechtmäßig gilt, muss laut dem Glücksspielmonopol eine gültige Konzession aus Österreich vorliegen. Viele Plattformen operieren jedoch ohne eine solche Konzession. Dies stellt eine Verletzung des lokalen Rechts dar. Anbieter mit EU-Konzession sind demnach unrechtmäßig. Gründe hierfür sind:

  • die Casinos zahlen möglicherweise keine Gewinne aus
  • Spiele könnten unfair gestaltet sein
  • die Gewinnverteilung könnte möglicherweise nicht zufällig ablaufen
  • Sicherheitsmaßnahmen könnten mangelhaft sein
  • Marktetingpraktiken könnten fragwürdig sein

Ein Großteil der Personen, die in solchen Casinos ohne Österreichische Konzession Verluste erlitten haben, fordert nun ihr Geld zurück.

Rechtslage für Casinos

Im Folgenden möchten wir nun genauer auf die rechtlichen Rahmenbedingungen von Glücksspielen in Österreich eingehen und anhand dessen erklären, warum die Rückforderung von Online Casino Verlusten überhaupt möglich ist.

Rechtliche Grundlagen in Österreich

In Österreich ist Glücksspiel streng reguliert und nur mit einer staatlichen Lizenz erlaubt. Spiele wie Roulette, Poker und Blackjack unterliegen demnach dem Glücksspielmonopol. Derzeit besitzt ausschließlich das Unternehmen win2day.at gemäß dem Glücksspielmonopol eine solche Lizenz für Online-Glücksspiele. Anbieter ohne diese Lizenz operieren folglich rechtswidrig im Land.

Unterschied lizenzierte und unlizenzierte Casinos

Lizenzierte Casinos in Österreich operieren mit staatlicher Erlaubnis und garantieren Rechtssicherheit sowie einem hohen Maß an Spielerschutz und Maßnahmen gegen Spielsucht. Unlizenzierte Casinos hingegen besitzen keine offizielle Genehmigung aus Österreich, dafür meist eine Lizenzierung aus einem anderen EU-Staat (häufig Malta, Curacao, Gibraltar oder Isle of Man). Derzeit befinden sich solche EU-Casinos in einer rechtlichen Grauzone. Laut österreichischem Gesetz sind sie verboten, laut der Dienstleistungsfreiheit der EU sind solche Online-Casinos allerdings komplett legal. Da bisher noch kein endgültiges Urteil gefällt wurde, raten wir bei der Nutzung von EU-Casinos zur Vorsicht. Im Falle eines Betrugs kann Ihnen der Österreichische Rechtsstaat bei diesen Anbietern nämlich nicht beistehen. Dies birgt rechtliche Risiken für Spieler und führt zu fehlendem Schutz vor Betrug. Nur bei einer lizenzierten Plattform mit Sitz im Land werden Online Casinos Spiele, Sportwetten und Auszahlungen dagegen staatlich überwacht.

Bisherige Urteile

Die Rechtsprechung in Österreich bekräftigt die Gültigkeit des Glücksspielmonopols. Der Oberste Gerichtshof hat in Entscheidungen vom 20. Mai und 7. Juni 2021 bestätigt, dass das Konzessionssystem auch nach EU-Recht legal ist. Zudem hat der Europäischen Gerichtshof (EuGH) argumentiert, dass EU-Lizenzen aus anderen Staaten nicht in Österreich gelten. Diese Urteile unterstützen die Rückforderung von Spielschulden durch Spieler und verpflichten rechtswidrige Online Casinos zur Rückzahlung von Verlusten aus Glücksspielen. Der Verfassungs- sowie der Verwaltungsgerichtshof bestätigen wiederholt die Rechtmäßigkeit des Monopols.

Methoden zur Wiedererlangung von Schadenersatz und Geld

Nachdem wir nun wissen, dass wir unser Online Casino Verluste Österreich zurückfordern können, möchten wir uns im Detail ansehen, wie das funktioniert.

Online Casino Geld zurück ohne Anwalt Österreich

Es ist theoretisch möglich, dass Spieler ihre Verluste aus Online Casino Spielen ohne eine professionelle Rechtsberatung zurück fordern. Dazu müssen Sie direkt beim Kundenservice des Casinos intervenieren. Dokumentieren Sie alle Ihre Spiele und Einsätze genau und reichen Sie eine detaillierte Beschwerde ein. Setzen Sie für die Kommunikation stets auf E-Mails, um einen schriftlichen Nachweis zu haben. In manchen Fällen könnte auch die Androhung einer Beschwerde bei einer Regulierungsbehörde oder das Einreichen einer offiziellen Beschwerde beim europäischen Verbraucherschutz helfen. Allerdings ist die Chance auf Erfolg ohne rechtliche Unterstützung geringer.

Online Casino Geld Zurück Österreich mit einem Anwalt

Die Inanspruchnahme eines spezialisierten Anwalts erhöht Ihre Chancen erheblich, Verluste zurückfordern zu können. Erfahrene Anwälte kennen die notwendigen rechtlichen Schritte genau und führen die Klage für Kunden kompetent durch. Sie können sich auf die Rechtsberatung Ihres Anwalts verlassen und müssen sich keine Sorgen um Fehler machen. Die Chancen, dass Sie Ihre Glücksspiel-Verluste durch eine solche Klage zurück erhalten, ist hier deutlich höher.

Online Casino Geld zurück Sofortüberweisung Österreich und andere Zahlungsmethoden

Derzeit ist eine Rückforderung der Spielverluste aus den Glücksspielen mit der Sofortüberweisung nicht möglich. Andere Zahlungsanbieter, wie Kreditkarten (z.B. Visa oder MasterCard) oder E-Wallets (z.B. Neteller oder Skrill) bieten dagegen die Möglichkeit, dass Sie Ihren Verlust aus Sportwetten oder Online Casino Spiele bei den Betreibern zurückfordern können. Diese Dienstleister ermöglichen es nämlich unter bestimmten Umständen, Transaktionen rückgängig zu machen. Nutzer sollten allerdings stets die Bedingungen der jeweiligen Zahlungsdienste prüfen, um ihr Recht im Falle von Streitigkeiten zu kennen.

Finanzierung der Rückforderung der Spielverluste

Die Prozessfinanzierung ermöglicht es Ihnen, eine Klage gegen Online Casinos durchzuführen, ohne eigenes Kostenrisiko. Viele Plattformen im Internet bieten Ihnen eine kostenlose Rechtsberatung für den Prozess. Anschließend setzen diese Unternehmen Ihr Recht bei den Anbietern durch und erhalten für Sie Ihre Spielverluste zurück. Ein Teil der rückerstatteten Spielverluste wird von den Plattformen einbehalten. Sollte die Klage allerdings scheitern, tragen Sie absolut kein Risiko. In diesem Falle ist die Beratung für Sie nämlich trotzdem komplett kostenlos.

Formular um Verluste zurück zu fordern

Falls Sie ohne Partner ihre Verluste aus den Glücksspielen zurückholen möchten, finden Sie im Folgenden alles, was Sie für das Einreichen Ihres Formulars beim Glücksspiel-Anbieter benötigen:

  1. Exakte Verlustangabe: Beginnen Sie Ihr Schreiben mit einer präzisen Angabe der Verlust-Summe, die Sie im Glücksspiel verloren haben.
  2. Rechtliche Grundlagen: Erwähnen Sie die Rechtsprechung, speziell den neuen Glücksspielstaatsvertrag und das Verbot unlizenzierter Online-Glücksspiele. Zitieren Sie die relevanten Paragraphen (OGH 9 Ob 20/21p; OGH 4 Ob 124/17 i; OGH 3 Ob 72/21s), um Ihre Argumentation zu stärken.
  3. Urteile als Beleg: Beziehen Sie sich auf aktuelle Urteile, die eine Rückzahlungspflicht von Online-Casinos bestätigen. Nennen Sie die entsprechenden Aktenzeichen und Gerichtsnamen.
  4. Spielsucht erwähnen: Falls zutreffend, erwähnen Sie Ihre Spielsucht, um Ihren Fall zu untermauern. Dies kann die Dringlichkeit und Legitimität Ihrer Forderung erhöhen.
  5. Kontaktweg wählen: Senden Sie das Schreiben per E-Mail an den Kundenservice des Glücksspiel-Anbieters. Sollten Sie keine Antwort erhalten, versenden Sie das Schreiben als Einwurfeinschreiben, idealerweise mit Name und Rückschein, um einen Nachweis zu haben.

Die oben aufgeführten Informationen sollten von Ihnen lediglich als Leitfaden betrachtet werden. Wir bemühen uns, Ihnen stets die genausten Informationen mit an die Hand zu geben. Bei diesem Thema ist es allerdings ratsam, einen Spezialisten heranzuziehen, bevor Sie Maßnahmen ergreifen.

Verkauf bei Verlust: Eine Alternative?

Eine weitere Möglichkeit, den Verlust aus einem Glücksspiel-Betreiber ohne Lizenzierung zu mildern, ist der Verkauf Ihres Anspruchs auf Rückforderungen. Dies bedeutet, dass Sie Ihre Forderung an Dritte veräußern, die dann das rechtliche Prozedere komplett für Sie übernehmen. Obwohl diese Option sofortige Liquidität bietet, resultiert sie oft in einem geringeren Erlös, als die potenzielle Rückforderungssumme.

Außergerichtliche Einigung

Sollte der Glücksspiel-Betreiber nicht auf Ihre Rückforderungsansprüche reagieren oder eine Rückzahlung ablehnen, müssen rechtliche Schritte eingeleitet werden. Bei Verlusten unter 5.000 Euro können Sie Ihren Fall am Amtsgericht selbst vertreten, doch die Chancen ohne juristische Expertise sind gering. Die Beauftragung eines spezialisierten Anwalts oder Rechtsdienstleisters wird daher dringend von uns empfohlen.

Eine alternative Methode ist das sogenannte Chargeback-Verfahren, bei dem Verluste über Kreditkartenrückbuchungen geltend gemacht werden können. Der Versuch, allein gegen das Casino vorzugehen, birgt allerdings häufig ein hohes Risiko, was zu zusätzlichen Kosten führen kann.

Vorteile der Prozess-Finanzierung

Weiter oben haben wir Ihnen bereits vorgestellt, dass die Prozess-Finanzierung eine gute Möglichkeit mit geringem Kostenrisiko darstellt, um Verluste aus Sportwetten und Spielen von Anbietern ohne Lizenz zurückzufordern. Im Folgenden möchten wir noch genauer auf diese Möglichkeit eingehen.

Definition und Erklärung

Die Prozess-Finanzierung ist eine Finanzierungsmethode, die es Individuen oder Unternehmen ermöglicht, rechtliche Schritte einzuleiten. Die damit verbundenen Kosten müssen Sie nicht selbst tragen. Stattdessen übernimmt ein externer Finanzier alle anfallenden Kosten des Rechtsstreits, wodurch sich das finanzielle Risiko für Sie minimiert. So können auch Personen mit begrenzten Mitteln, ihre Rechte erfolgreich durchsetzen.

Ansprüche und Verfahren

Der Finanzier trägt in diesem Verfahren sämtliche Kosten, darunter Anwalts-, Gerichts- und andere Gebühren. Im Gegenzug erhält dieser einen vereinbarten Anteil des gewonnenen Betrags. Der Prozess beginnt mit der Prüfung und Bewertung des Falls durch den Finanzier. Werden die Erfolgsaussichten als hoch eingeschätzt, stimmt der Finanzier der Übernahme aller Kosten zu. Dies bietet eine risikoarme Möglichkeit, gerechtfertigte Ansprüche geltend zu machen.

Holen Sie Ihr Geld Zurück Online Casino Österreich

In diesem Online Casino geld zurück erfahrung Österreich Leitfaden haben wir versucht, so viel wie möglich über die Rechtsgrundlage und die notwendigen Schritte zur Rückerstattung von nicht lizenzierten Anbietern zu erklären, um Ihnen zu helfen, wenn Sie es einmal brauchen. Mit unserem Fachwissen und einem soliden Verständnis des rechtlichen Rahmens können Sie Ihre Verluste aus unrechtmäßigen Online-Glücksspielen erfolgreich zurückfordern. Nutzen Sie diese Informationen, um Ihre Rechte geltend zu machen und Ihre Verluste zurückzufordern.

Nützliche Quellen

FAQ

  1. Kann mich ein Online Casino verklagen?

    Ja, ein Online Casino kann Sie verklagen, insbesondere wenn es um Vertragsverletzungen oder betrügerische Handlungen Ihrerseits geht. Solche Klagen können finanzielle Forderungen oder Schadenersatzansprüche umfassen, je nach Schwere der Vorwürfe.

  2. Kann man Online Casino Verluste zurückfordern?

    Ja, Verluste aus dem Spiel in Online Casinos können unter bestimmten Umständen zurückgefordert werden, besonders wenn diese ohne gültige Lizenz operieren. Voraussetzung ist oft die Dokumentation und der Nachweis der unrechtmäßigen Bedingungen des Casinos.

  3. Welche Casinos lehnen oft Rückerstattungen ab?

    Casinos ohne Lizenz oder mit Sitz in Jurisdiktionen mit laxen Gesetzen lehnen Rückerstattungen häufiger ab. Diese Anbieter haben oft weniger strenge Regulierungsvorschriften und daher weniger Verpflichtungen gegenüber den Spielern.

  4. Wie hoch sind meine Chancen, meine Verluste zurückzuerhalten?

    Die Chancen, Verluste aus dem Spiel zurückzuerhalten, hängen stark von der Rechtsprechung und der Lizenz des Casinos ab. Mit spezialisierten Anwälten steigen Ihre Chancen, da sie die rechtlichen Schritte genau kennen und die erforderlichen Beweise vorlegen können.

  5. Welche Arten von Spielen und Verlusten können erstattet werden?

    Verluste bei Glücksspielen wie Slots, Online Poker und Roulette können erstattet werden, besonders wenn das Spiel in einem unlizenzierten Online Casino stattfand. Entscheidend ist dabei, dass das Casino ohne die erforderlichen Genehmigungen operiert und somit gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstößt.

Verwendung von Cookies

Diese Seite verwendet Cookies. Durch das weitere Surfen auf dieser Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

To top icon Nach oben